Spiritual World Diving Federation  

© SWDF 2008  Impressum
 

News

Hier könnt Ihr Euch regelmäßig über Neuigkeiten rund um die SWDF, das Al Mashrabiya Diving Center und Interessantes rund um den Tauchsport informieren. Einfach auf eine Überschrift klicken und Ihr werdet zu der entsprechenden Mitteilung geleitet.

 

22.12.2015

Alle Jahre wieder...und doch diesmal etwas anders

Liebe Freunde, Gäste, Fans und Verbündete der SWDF, 

wie immer um diese Zeit stehen die Weihnachtsfeiertage kurz vor der Türe und ein neues Jahr wartet auch schon wieder darauf seine Pforten für uns zu öffnen. Für uns von der SWDF ist es traditionell eine der Gelegenheiten ein paar Worte an Euch zu richten. Wie gewohnt möchten wir dazu das fast vergangene Jahr noch mal kurz Revue passieren lassen, wenn auch in diesem Jahr etwas anders, als wir es sonst tun. 

2015 war vielleicht das Jahr, wo die Welt eindringlich erkennen musste und/oder wollte, dass die Zeiten mehr und mehr danach verlangen, gemeinsam und solidarisch, hilfreich und sich gegenseitig unterstützend zu handeln. Der Klimagipfel in Paris hat dies eindrucksvoll bestätigt und obwohl man eigentlich den Glauben an eine positive Wende zu dieser Thematik schon aufgegeben hatte, haben sich die Vertreter von immerhin 196 ganz unterschiedlichen Staaten zu einem gemeinsamen Miteinander durchgerungen, um den Klimawandel zumindest ein wenig in Grenzen zu halten. Ein Sieg der internationalen Gemeinschaft über die einzelnen nationalen Interessen zum Wohle des gesamten Planeten und aller auf ihm beheimateten Lebewesen. Das macht Mut. 

Leider ist dem nicht immer so, wie die Ereignisse in derselben Stadt ein paar Wochen zuvor und in den vielen Kriegsgebieten auf unserer Erde auf schreckliche Art immer wieder beweisen. Immer noch gibt es genügend Staaten, Gruppierungen oder das Machtinteresse von Individuen, die ihre Meinung kompromisslos und ohne Rücksicht auf das Leben Einzelner oder der Gemeinschaft durchzusetzen versuchen. Hier gilt es sich mutig dagegen zu stellen, keine Angst zu haben und vor allem nicht darauf reinzufallen, wenn diese Ereignisse dafür genutzt werden, um ein Klima der Angst und der Ausgrenzung bestimmter Menschengruppen zu erzeugen. Im Gegenteil, immer da wo Menschen (und natürlich auch andere Lebewesen) in Not geraten müssen wir helfen und den humanitären Gedanken, der keine Grenzen kennt aufrechterhalten. Jeder kann seinen kleinen Teil dazu beitragen und am Ende kommt etwas viel Größeres als die Summe der verschiedenen Einzelteile dabei heraus. Möge die Macht mit uns sein. 

Die globalen Probleme in der Welt sind sicher noch mal ein ganz anderes Kaliber als unser kleiner Kosmos rund um die SWDF und das Al Mashrabiya Diving Center in Hurghada – Nichts desto trotz lässt sich auch daran recht gut illustrieren, wie wichtig Unterstützung, Hilfe und ein gemeinsames Miteinander sein können. 

Für uns war das Jahr 2015 kein leichtes Jahr. Die immer noch nicht ganz stabile politische Situation in Ägypten und nicht zuletzt auch die Anschläge in anderen Ländern haben viele Menschen davon abgehalten nach Ägypten zu reisen und das haben auch wir hier und da an unserer Gästeanzahl gemerkt. Zudem hatten wir große Schwierigkeiten geeignete und verlässliche Mitarbeiter für das tägliche Leben und Arbeiten bei uns zu finden. Erschwerend kam dann auch noch hinzu, dass die Mitglieder des verbleibenden Teams sich nacheinander noch mit irgendwelchen Krankheiten rumschlagen mussten. Da haben wir uns dann schon mal in der ein oder anderen dunklen Sekunde gefragt, wofür wir das alles machen? 

Aber wie es so ist, auf dunkle Schatten folgt auch immer wieder Licht und die Antwort liess nicht lange auf sich warten. Nicht nur weil wir selbst so gerne tauchen und das Meer und unser kleines Paradies lieben, sondern noch viel mehr, weil eben doch einige Gäste den Weg zu uns gefunden haben und wir es einfach lieben unseren Gästen ein Lächeln in`s Gesicht zu zaubern. Ganz besonders in diesem Zusammenhang ist uns dieses Jahr Yaroslav in Erinnerung geblieben. Er hatte vor sechs Jahren einen schweren Unfall und ist seitdem ab der Hüfte gelähmt. Er strotzt aber trotzdem so vor Lebensmut und ergibt sich im positivsten Sinne seinem Schicksal. Er hat sich extra ein paar Sachen vorgenommen, die er unbedingt meistern will, eine davon war das Tauchen. Da war er bei uns natürlich genau an der richtigen Adresse und wie es so ist, wenn Engel gemeinsam tauchen gehen, kamen auch Ferdinand und seine Freunde auf einen ausgiebigen Besuch vorbei. Den strahlenden Gesichtsausdruck von Yaroslav nach dem Auftauchen werden wir unser Leben lang nicht vergessen. 

Das Meer hat sich im Jahr 2015 im gesamten schon fast ein wenig selbst übertroffen. Nicht nur das die üblichen kleinen und grossen Verdächtigen allesamt mehrmals unsere Wege kreuzten, sondern dieses Jahr hatten wir Begegnungen, wie wir sie schon seit Jahren nicht mehr vor Hurghada erlebt haben. Bei den kleinen haben wir uns sehr über die Rückkehr der Seepferdchen gefreut, wovon wir gleich drei begrüßen durften und bei den Grossen sagen wir nur Hammerhai und Tigerhai. Diese Begegnungen waren sensationell. 

Mut gemacht hat uns auch, dass wir in diesem Jahr feststellen konnten, dass unsere Bemühungen um den Delfinschutz immer größere Kreise ziehen und sich mittlerweile sehr viele Ausflugsboote an die Regeln im Umgang mit den Delfinen halten. Und wenn sie es nicht tun, wird jetzt auch sehr viel offensiver dagegen vorgegangen. So soll es sein. 

Unser neues Team, ergänzt um Jonathan (Jona) als neuem Tauchlehrer und Ahmed an der Flaschen-Füllung haben sich mittlerweile auch ganz hervorragend eingelebt und wir sind uns sicher, dass wir mit den beiden die passenden Menschen für die SWDF gefunden haben und gemeinsam noch viel Spass haben werden. Ein grosser Dank auch noch mal an unseren alten Kompagnon Sven, der in Zeiten, als es echt eng bei uns wurde, alles stehen und liegen gelassen hat, um uns in Hurghada zu unterstützen. 

Wir möchten uns an dieser Stelle aber auch noch mal ganz herzlich bei allen bedanken, die uns auch in diesem Jahr besucht haben, mit uns abgetaucht sind und damit den entscheidenden Beitrag dazu geleistet haben, dass es unser kleines Paradies auch weiterhin gibt. Wir tun alles dafür, dass dies so bleibt und wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr möglichst viele von Euch wieder bei uns begrüßen dürfen…denn mit Euch geht es viel besser und macht auch noch viel mehr Sinn. 

So und jetzt wünschen wir Euch Allen und Euren Lieben ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und natürlich ein gesundes, friedliches und möglichst stressfreies Jahr 2016. Und sollte es doch mal zu stressig werden, Ihr wisst ja, wo Ihr uns und unser aller kleines Paradies findet. 

Bis bald. Feed the world with Love and Peace

In diesem Sinne,

Euer SWDF-Team

Zurück

 
    ZUM SEITENANFANG