Spiritual World Diving Federation  

© SWDF 2008  Impressum
 

News

Hier könnt Ihr Euch regelmäßig über Neuigkeiten rund um die SWDF, das Al Mashrabiya Diving Center und Interessantes rund um den Tauchsport informieren. Einfach auf eine Überschrift klicken und Ihr werdet zu der entsprechenden Mitteilung geleitet.

 

21.12.2016

Horch, was kommt von draussen rein...

Wir wünschen Euch und Euren Liebsten ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch sowie ein gesundes, friedliches und natürlich auch erlebnisreiches Tauchjahr 2017.

Wir sagen „Danke“ für Eure Unterstützung während eines wiedermal schwierigen Jahres in Ägypten, das wir aber mit Eurer Hilfe sehr gut und mit sehr viel gemeinsamen Spaß verbracht haben. Selbst in den Zeiten, als es keine direkten Flüge zu buchen gab, haben viele von Euch den Weg zu uns gefunden und wir konnten unsere Tauchaktivitäten dauerhaft aufrecht erhalten. Das dies nicht ganz selbstverständlich ist können wir mehr oder minder täglich erleben, da eben nicht nur Tauchbasen und Hotels, sondern auch Händler und Gastronomen immer mehr um Ihr Überleben kämpfen.

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation, die besonders die einheimische Bevölkerung trifft, gibt es aber auch immer wieder dort kleine Lichtblicke, die zeigen, dass es sich lohnt weiter zu machen und nicht aufzugeben. So sind in unserem direkten Umfeld gleich zwei positive Zeichen gesetzt worden, die auch für den Ein oder Anderen von Euch von Interesse sein können. Im Al Mashrabiya Hotel tut sich was: Zu Beginn des Jahres wurde mit der Renovierung angefangen um das Hotel wieder auf einen besseren Stand zu bringen. Wir beobachten diesen Prozess sehr genau und es wäre natürlich super, wenn wir dann, wie schon vor einigen Jahren, unsere Gäste auch wieder dort mit gutem Gewissen unterbringen können. Gleichzeitig hat nach langem Leerstand die Carina Bar wieder aufgemacht. Sie war ja so etwas wie die Deco- Bier-Außenstelle der SWDF und es zeichnet sich ab, dass sie sich diesen Status schnell wieder zurück erobern kann. Ist ja auch immer wieder schön nach den gemeinsamen Tauchgängen noch ein gemeinsames Getränk an Land zu nehmen.

Was unsere Tauchgänge angeht, so schickte sich dieses  Jahr an, Michaels Lieblings-Briefing-Spruch     „Es kann immer alles vorbei kommen“ eindrucksvoll zu untermauern. Neben Hammerhai, Manta und Leopardenhai hat uns vor allem die Begegnung mit einem Mondfisch überrascht. Diese mächtigen Tiere sind im Roten Meer eigentlich nur ganz selten anzutreffen und wenn, dann eher auf dem offenen Meer. Ansonsten könnte 2016 als das Jahr der Walhaie in die Geschichte Hurghadas eingehen. Gerade in der zweiten Jahreshälfte hatten wir Zeiten, da konnten wir jeden Tag mit ihnen schnorcheln oder tauchen und an einem Tag besuchten uns gleich drei von ihnen auf einmal. Was unsere alten Freunde die Tümmler und speziell Ferdinand angeht, so freuen wir uns natürlich sehr, dass Ferdinand wieder Mutter geworden ist und es gab zahlreiche Begegnungen wo Ferdinand uns den Nachwuchs voller Stolz präsentierte. Auch in Erinnerung geblieben ist uns eine Szene, in der ein riesiger Schwarm Doktor-Fische in Form eines Baitballs (Köder-Ball) in wilde Paarungs-Spiele vertieft war und durch das Meer schwebte. Nur dumm für sie, aber gut für die Tümmler, dass sie in ihrem Rausch ihre Fressfeinde vergaßen und so die Tümmler die Einladung zu einem reichhaltigen Menü gerne annahmen. Sehr spektakuläre Bilder die wir so schnell nicht vergessen werden.

Wie Ihr ja wisst befassen wir uns neben den täglichen Tauchausfahrten auch immer wieder mit dem Naturschutz in Hurghada und unseren Filmprojekten. Was letztere angeht waren wir in diesem Jahr wieder sehr aktiv und haben einige Fernsehproduktionen gedreht. Besonders stolz sind wir aber, dass wir an den zwei weltweit größten Produktionen bei denen es um Delphine geht beteiligt waren. Zum einen haben wir für die BBC an der Nachfolge-Serie zu „Unser blauer Planet“ mitgewirkt und zum anderen an einem Kinofilm von Walt Disney, bei dem es um das Leben einer Delphin-Familie geht. Die jeweiligen Start-Termine für diese Produktionen geben wir selbstverständlich rechtzeitig bekannt.

Zum Thema Naturschutz in Hurghada ist zu sagen, dass es wie immer ein bisschen hin und her geht. Dies gilt für die Schutzzonen für die Delphine genauso wie alle anderen Themen. Zumindest was den Delphinschutz angeht ist das Thema aber „ganz oben“ angekommen und es gab Treffen mit Angela und dem Red Sea Gouverneur bezüglich unseres erarbeiteten Code of Conduct im Umgang mit den Delphinen. Angela ist deswegen auch nach El Gouna gezogen um von dort auf politischer Ebene die Dinge voran zu treiben, während wir weiter vor Ort an den Riffen aktiv sind.

Wie Ihr seht ist am Roten Meer also alles im Fluss und es kann nicht nur immer alles vorbeikommen sondern wir machen auch immer weiter und uns fällt auch immer was ein.  Das wird auch nächstes Jahr so bleiben. Versprochen!

Jetzt gilt es aber erst einmal die Festtage zu genießen, das Jahr 2016 zu verabschieden um dann in 2017 zu neuen Ufern aufzubrechen. Die Reise geht weiter.

Liebe Grüße - Wir tauchen uns 

Euer SWDF -Team

Zurück

 
    ZUM SEITENANFANG