Spiritual World Diving Federation  

© SWDF 2008  Impressum
 

Infos & Tipps

Auf dieser Seite haben wir wichtige Infos für Eure Reise sowie nützliche Tipps für das Leben in Hurghada zusammengestellt. Hier findet Ihr sowohl allgemeine Infos zu Einreise, Visum, Geld, ärztlicher Versorgung und Klima etc. als auch Tipps für einen entspannten Aufenthalt bei euren Ausflügen in die Überwasserwelt.

 
 

Allgemeines über Hurghada

Hurghada ist in nur 25 Jahren von einem kleinen beschaulichen Fischerdorf zur größten Touristenmetropole Ägyptens angewachsen. Diese rasante Entwicklung ist unmittelbar mit dem Boom der Tourismus-Industrie in Ägypten verbunden, und dies hat natürlich auch Auswirkungen auf das gesamte Stadtbild. Hurghada erstreckt sich heute über eine Länge von rund 50 Kilometern an der Küste des Roten Meeres entlang, wobei der größte Teil heute von gut 100 Hotelanlagen oder Appartements sowie diverser internationaler Gastronomiebetriebe besiedelt ist.

Hurghada ist letztlich eine Stadt, die Ihr Leben dem Tourismus verdankt und entsprechend ist alles auf die Anforderungen des modernen Tourismus abgestimmt. Lediglich in den Seitengassen Segallas - dort leben die meisten Einheimischen - findet man neben den alten Hafenanlagen Hurghadas auch noch ein Stückchen vom Flair der arabischen Basare und des regen orientalischen Lebens auf den Straßen.

Hurghada ist in erster Linie ein Reiseziel für Taucher und Surfer oder für Menschen, die einen stressfreien Strand- und Badeurlaub verbringen möchten. Wer das Land, Geschichte und Leute kennen lernen möchte sollte lieber eine Rundreise oder Nil-Kreuzfahrt buchen und dann vielleicht noch eine Woche zum relaxen hintendran hängen. Nichts desto trotz hat natürlich auch Hurghada neben den verschiedenen Wassersportmöglichkeiten noch einiges zu bieten, womit man sich den Tag und auch die Nacht angenehm versüßen kann.

Pass, Visum, Ein- und Anreise

Zur Einreise nach Ägypten ist ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist oder ein Personalausweis, erforderlich. Wir raten zum Reisepass, da bei einer Einreise mit Personalausweis ein zusätzliches Formular ausgefüllt werden muss und auch extra Passbilder mitzubringen sind. Die Einreise mit Reisepass gestaltet sich daher wesentlich unkomplizierter und weniger zeitaufwendig.

Direkt in der Ankunftshalle des Flughafengebäudes von Hurghada befinden sich gleich links neben ersten Eingang kleine Wechselstuben. Hier erhält man auch das, zur Einreise nötige, Visum. Es kostet 25 Dollar oder ca. 24 Euro. Die Visa-Marken werden in den Reisepass geklebt und zusammen mit der, bereits im Flugzeug ausgefüllten Einreisekarte, bei der Passkontrolle abgegeben. Hinter der Passkontrolle stehen kostenlosen Gepäck-Trollis zur Verfügung. Vor dem Flughafengebäude befinden sich Taxen. Eine Fahrt ins Al Mashrabiya Hotel sollte nicht mehr als 100.- LE ägyptische Pfund (ca. 5.- Euro) kosten. Handeln ist erlaubt. Die Fahrt dauert ca. 5-10 Minuten.

Ortszeit

In der Regel ist es in Ägypten immer eine Stunde später als in Deutschland. Da die ägyptische Regierung nach der Revolution die Sommerzeit abgeschafft hat, werden die Uhr nicht mehr verstellt. Somit hat Ägypten, in den Monaten der Sommerzeit, zu Deutschland keinen Zeitunterschied mehr.

Währung, Tauschmöglichkeiten, Geldautomat

Die Landeswährung ist das Ägyptische Pfund (LE). 1 LE sind 100 Piaster und entspricht rund 5 Cent. Münzen gab es eine lange Zeit selten, doch seit Sommer 2006 sind 0,25 Pfund, 0,50 Pfund und 1 Pfund Münzen eingeführt worden, die mit den Euro Münzen fast identisch sind. Beim Geldtauschen darauf achten, dass man auch kleine Scheine oder eben Münzen bekommt. Die kann man sehr gut für die Fahrt im Minibus gebrauchen, da die Fahrer in den seltensten Fällen wechseln können oder wollen. In Ägypten ist es üblich bar zu zahlen, nicht alle Geschäfte, Restaurants oder Bars akzeptieren Kreditkarten.

Wir empfehlen zur Mitnahme nach Ägypten Bargeld in Euro. Getauscht werden kann in jeder Bank am Schalter oder Wechselautomat, Wechselstube, oder in jedem Hotel. Gleiches gilt für Reiseschecks, die bei Vorlage des Ausweises ebenfalls überall eingelöst werden können. Den besten Kurs bekommt man in der Regel beim Geldtausch in den Wechselstuben, wobei die Differenzen eher gering ausfallen. In jedem Fall ist es nicht nötig und auch teurer bereits in Deutschland Geld zu tauschen.

Wer lieber ohne viel Bargeld reist, sollte eine Kreditkarte oder eine EC-Karte mit Maestro oder Cirrus-Zeichen einstecken. In Hurghade sind Geldautomaten sehr verbreitet und Kreditkarten werden generell akzeptiert (PIN nicht vergessen). Bei EC-Karten bitte auf die Zeichen am jeweiligen Automaten achten. Achtung - Bei Abhebungen am Geldautomat werden in Ägypten bei manchen Kreditinstituten Gebühren von ungefähr vier Euro fällig.

Impfungen, Medikamente, ärztliche Versorgung, Krankenversicherung

Für die Einreise nach Ägypten sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben und man ist mit dem allgemein üblichen Impfschutz vollkommen ausreichend versorgt. Auch Malaria-Pophylaxe ist überflüssig, da Ägypten grundsätzlich Malaria frei ist. Nur an einigen Gebieten am Nil oder den Oasen kommt sie vereinzelt schon mal vor.

Die ärztliche Versorgung in Hurghada kann man mittlerweile als durchaus gut bezeichnen. Neben verschiedenen Arzt-Praxen, die auch Hotelbesuche machen, findet man im El Salam Hospital Spezialisten für die unterschiedlichsten medizinischen Bereiche und eine stationäre Behandlung ist ebenfalls möglich. Für die kleineren Wehwehchen gibt es in Hurghada zahlreiche Apotheken, die sehr gut ausgestattet und günstiger als in Deutschland sind und zudem über Medikamente verfügen, die z.B. bei Durchfall wirklich helfen. Die in Deutschland gängigen Mittel dagegen versagen in Ägypten meist. Die deutsche Reiseapotheke kann also durchaus etwas geringer ausfallen.

Wir raten zum Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung. In Ägypten muss jede ärztliche Versorgung und auch Medikamente bar bezahlt werden. Bitte achtet darauf, dass Eure Quittung in Englisch geschrieben ist, da der Sachbearbeiter eurer Krankenversicherung ansonsten höchstwahrscheinlich nicht viel verstehen wird. Für Taucher ist eine Dekoversicherung Pflicht. Sie kann vor Ort auf der Tauchbasis abgeschlossen werden, kostet sechs Euro, ist gültig für vier Wochen und beinhaltet die volle Kostendeckung im Falle einer Druckkammerbehandlung.

Klimatabelle Hurghada

Für die etwas kühleren Monate ab November bis Mitte April empfehlen wir auch Wärmeres zum Anziehen einzupacken, da es gegen Abend doch mal recht frisch werden kann. Tauchtechnisch empfehlen wir je nach Kälteempfindlichkeit 5-7mm Neopren und gegebenenfalls eine Eisweste und Kopfhaube. In den übrigen Monaten seid Ihr mit reinen Sommerklamotten bestens ausgerüstet und für das Tauchen reichen 3-5mm Neopren.

Das aktuelle Wetter könnt ihr unter www.windguru.com oder www.wetteronline.de einsehen.

Telefonieren, Internet und Post

Grundsätzlich kann man von jedem Hotel aus problemlos telefonieren. Einfach an der Rezeption nachfragen und dann werden die Gespräche über einen Operator vermittelt. Nachteil ist, dass die Hotels in der Regel eine Gesprächsdauer von drei Minuten berechnen und das kann dann teuer werden. Also bitte vorher nach den Preisen erkundigen.

Ebenfalls teuer, aber unkompliziert ist das Telefonieren mit dem eigenen Handy. Alle großen Netzanbieter haben Roaming-Abkommen mit den ägyptischen Netzbetreibern und die Verbindung ist sehr gut. Selbst draußen auf dem Meer kann problemlos telefoniert werden. Die Kosten für ein Telefonat nach Deutschland liegen im Schnitt bei drei Euro pro Minute. Preiswerter ist es, sich aus Deutschland anrufen zu lassen oder per SMS nach Deutschland zu kommunizieren. Auch SMS senden und empfangen klappt hervorragend und ist nicht teuer.

Die günstigste Möglichkeit zu telefonieren bzw. simsen ist, sich eine ägyptische Prepaid-Karte zu kaufen (ca.100 LE inklusive Gesprächsguthaben). Die Karte bekommt man gegen Vorlage des Ausweises in jedem Telefonshop und der Einbau ist völlig problemlos. Lohnt sich auf alle Fälle für Leute, die öfter nach Ägypten reisen und gerne mal nach Hause telefonieren.

Internet-Cafés waren früher etwas mehr verbreitet. Viele Hotels bieten diesen Service noch an, sind jedoch meist recht teuer. Man kann sich aber für 16.- LE eine Internet-Sim-Karte hier vor Ort kaufen. Für zusätzliche 25.- LE bekommt man ein Guthaben von 1,2 GB die man dann entspannt mit seinem eigenen Smartphone, Labtop oder Tablet "absurfen" kann.

Wer es gerne etwas altmodisch und klassisch mag, findet für 5 LE überall Postkarten mit den verschiedensten Motiven und das Porto nach Deutschland beträgt 4 LE. Abgeben kann man die Postkarten einfach an der Rezeption und von dort werden sie auf die Reise gebracht. Das kann gerne auch mal etwas dauern und höchstwahrscheinlich ist man schon wieder zuhause, bevor die Postkarten in Deutschland ankommen.

Restaurants, Selbstverpflegung und Einkaufen

In Hurghada gibt es mittlerweile eine schier unendliche Zahl an Restaurants. Die Palette reicht dabei von amerikanischen Fast-Food-Ketten, über einheimische Küche bis hin zu Restaurants aus aller Herren Länder. Niemand braucht also auf Pizza, Spaghetti, Burger, Thai oder auch gut bürgerliche deutsche Küche verzichten. Wir geben hier ein paar Tipps zu Restaurants, die typisch oder speziell ägyptisch sind.

Besondere Erwähnung hat die "Villa Kunterbunt" (www.bordiehn.com) verdient. Hier wird man von einem Sternekoch verwöhnt und besonders legendär ist die Karte mit verschiedenen Gerichten unter Verwendung von Kamelfleisch. Auch die Karte mit verschiedenen ägyptischen Rotweinen ist eine genaue Betrachtung wert. Die Preise sind für ägyptische Verhältnisse teuer (Kamel-Hüftsteak mit Schokoladensauce oder der Sauerbraten vom Kamel mit Spätzle ca. 90 LE), aber ein Besuch lohnt sich allemal.

Der neue Hafen von Hurghada "Marina" bietet für jeden Gaumen etwas. Hier gibt es mit der einheimischen, indischen oder auch thailändischen Küche eine richtig gute Abwechslung. Es gibt natürlich auch was für Fisch- und Fleischliebhaber. Das Ambiente des neuen Hafens ist sehr einladend und nach dem Schlemmen kann man noch richtig chic flanieren.

Für Leute, die sich lieber selbst verpflegen ist in Hurghada auch bestens gesorgt. Neben einigen wirklich guten Bäckereien, findet man eigentlich alles, was man so zum Leben braucht in den Supermärkten der Abu Ashara Kette. Ein solcher befindet sich ca. fünf Minuten von unserer Tauchbasis entfernt und das Angebot reicht von Tiefkühlkost, frischem Obst, Käse bis hin zu Nutella und Babynahrung. Wer Spezielles braucht, sollte sich das aus Deutschland mitbringen, denn Importartikel sind teuer. Softdrinks sind in den Hotelbars teuer. Wer sparen will, kauft seine Getränke lieber im Supermarkt und nimmt sie mit. Das wird in Hurghada zwar relativ locker gesehen, wir empfehlen aber trotzdem, die Getränke in der Tasche zu verstauen.

Alkoholische Getränke findet man nur in Hotels, Bars und Restaurants. Im Supermarkt werden sie nicht verkauft. Im Duty-free shop am Flughafen oder in der Stadt kann man jedoch innerhalb der ersten 48 Stunden nach Ankunft gegen Vorlage des Ausweises mit Einreisestempel, Bier und Spirituosen einkaufen. Zigaretten sind in Ägypten supergünstig und wer nicht unbedingt auf seine Marke besteht sollte auch nicht im Duty-free kaufen, weil das immer noch viel teurer ist. Zigaretten gibt es in jedem Supermarkt und neben einheimischen Zigaretten für umgerechnet 90 Cent die Packung, gibt es L&M (1,90 Euro) und Marlboro (2,60 Euro). Deshalb empfehlen wir, sich nicht im Flieger damit einzudecken, sondern vor Ort.

In Hurghada wimmelt es von Souvenir-Shops. Angeboten werden hauptsächlich Lederwaren, T-Shirts, Wasserpfeifen, Parfum, Goldschmuck und Holzschnitzereien. Beim Kauf von Lederwaren und T-Shirts sollte man nicht unbedingt davon ausgehen, dass es sich tatsächlich um die aufgedruckte Marke handelt. Gold ist vergleichsweise günstig in Ägypten, aber man sollte beim Kauf auf ein Zertifikat bestehen oder die Ware vorher nochmal prüfen lassen. Was man wirklich gut und günstig in Ägypten kaufen kann sind Gewürze aller Art. Hier sollte man aber die richtigen Gewürzhändler aufsuchen und nicht in irgendeinem Souvenirshop kaufen.

Freizeitgestaltung Tag und Nacht, Ausflüge

Wer mal einen Tag nicht taucht, dem bietet Hurghada noch eine Menge weiterer Vergnügungen. Neben allen Arten von Wassersport ist vor allem ein Ausflug zur Giftun Insel (Paradise Island) empfehlenswert. Hier kann man locker einen ganz entspannten Tag am kilometerlangen feinen Sandstrand genießen, und im flach abfallenden türkisblauen Wasser baden. Es gibt zwei Restaurants mit Bar und hier ist es viel schöner als in abgezäunten Strandabschnitten der einzelnen Hotels. Wer gern mal abtaucht ohne nass zu werden kann mit einem U-Boot die Riffe vor Hurghada besuchen. Diese sind jedoch künstlich angelegt und ein solcher Trip ist ziemlich teuer. Wer es nicht ganz so spektakulär mag, fährt mit dem Glasbodenboot raus und betrachtet die Unterwasserwelt ganz bequem von oben. Schnorchel-Trips werden von jedem Hotel angeboten. Wir würden aber empfehlen mit einem Tauchboot rauszufahren. Das ist günstiger, nicht so voll und die angefahrenen Riffe sind auch viel schöner. Unsere Tagestouren für Taucher stehen selbstverständlich auch Schnorchlern zur Verfügung.

Wer es lieber ganz trocken mag, für den sind die verschiedenen Trips in die Wüste sicher interessant. Entweder erkundet man die Wüste per Jeep, Quad oder zu Pferd oder Kamel. Es ist in jedem Fall ein unvergleichliches Erlebnis, die Stille der Wüste zu genießen und dem Wind zu lauschen. Auch Rundflüge über die Wüste und die Riffgebiete vor Hurghada werden von der "Sharm Air" angeboten.

Das Nachtleben von Hurghada hat mit seinen unzähligen Bars, Kneipen, Discotheken und speziellen Veranstaltungen für jeden Geschmack was zu bieten. Achtet auf Flyer oder versucht an eines der Veranstaltungsmagazine, wie das H20 Magazin oder das Red Sea Bulletin zu kommen. Irgendwo ist auf jeden Fall immer was los und man kann sich angenehm durch die Nacht treiben lassen. Sehr angesagt ist das White Beach oder der Papas Beach Club. Beides sind Open-air-Discos direkt am Strand und hervorragend zum Abhängen als auch zum Tanzen geeignet. Auch nett für einen Drink an der Bar ist "Papas Bar" an der neuen Marina in Sekalla oder "Papas 2" in Dahar. Schaut einfach, wo es euch hintreibt und euch die Musik gefällt. Auch viele Hotels bieten abends Shows und/oder haben eigene Discos, die jeder, der etwas verzehrt, besuchen kann. Seit Sommer 2008 gibt es die neue Marina mit vielen neuen Shops, Restaurants und Bars.

Wer sich weiter von Hurghada entfernen möchte, hat in El Gouna (30 km nördlich von Hurghada) die Gelegenheit zum Golfen oder Go-Kart fahren. Für alle, die ein bisschen Kulturgeschichte mit nach Hause nehmen wollen, werden in Hurghada Tagestouren nach Kairo oder Luxor angeboten. Diese Touren sind aber eher stressig, weil man den halben Tag im Bus verbringt und vor Ort nur mal kurz von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzt. Bei den ägyptischen Temperaturen im Sommer nicht unbedingt ein reines Vergnügen. Etwas angenehmer gestaltet sich der Ausflug zum Katharinen Kloster auf der Sinai-Halbinsel. Man fährt mit der Schnell-Fähre von Hurghada nach Sharm El Sheik und dann weiter mit dem Bus. Aber auch hier gilt, der Zeitplan ist doch ziemlich eng gesetzt, so dass es immer ein bisschen unentspannt ist.

Bei allen angebotenen Aktivitäten heißt es in Hurghada Preise vergleichen. Buchungen über die normale Reiseleitung sind meist teuerer als bei den freien Agenturen. Also bitte vor Buchung Preise und Leistungen genau vergleichen oder uns fragen.

Verkehrsmittel in Hurghada: Minibus, Taxen und El Gouna Transport

Für alle Strecken, die man nicht zu Fuß erledigen kann, empfehlen wir die Nutzung eines der minütlich verkehrenden Minibusse, die rund um die Uhr unterwegs sind und ständig zwischen Norden und Süden hin und her pendeln. Einfach in Fahrtrichtung an die Straße stellen und den nächsten Minibus per Handzeichen anhalten. Achtet bitte darauf, dass der Minibus schon Fahrgäste hat, da die Fahrer ansonsten gerne mal ihren Minibus zum "Special-Taxi" umfirmieren und das bedeutet dann, dass die Fahrt sehr viel teurer für euch wird.

Der Preis für eine Fahrt mit dem Minibus darf nicht teurer als zwei ägyptische Pfund (ca. 10 Cent) sein. Je nachdem, wie weit ihr in den Norden oder Süden wollt, kann es sein, dass Ihr einmal umsteigen müsst, da die einzelnen Minibusse auf verschiedenen Strecken hin- und her pendeln. Umsteigestation im Norden ist der Segalla Square und im Süden beim "Magawish Hotel" (siehe hierzu auch unter dem Navigationspunkt "Lageplan Hotels"). Für solche Strecken werden dann nach dem Umsteigen nochmal 2 LE fällig. Bitte achtet darauf, dass ihr passendes Geld dabei habt und erst bezahlt, nachdem ihr ausgestiegen seid. Sollten euch die Fahrer ansprechen, dass ihr mehr als 2 LE bezahlen sollt, geht ihr einfach kommentarlos weg und alles ist gut.

Taxen braucht man in Hurghada eigentlich nur, wenn man einen regelmäßigen Transfer jeden Tag z.B. vom Hotel zur Tauchbasis und zurück braucht und nicht Minibus fahren will. Falls euer Hotel recht weit von unserer Tauchbasis entfernt liegt, sind wir euch bei der Organisation des Transfers gerne behilflich. Ansonsten ist ein Taxi nur von Nöten, um vom Flughafen weg oder hin zu kommen. Eine Fahrt vom Flughafen zum Mashrabiya Hotel sollte mit dem Taxi nicht mehr als 100 LE kosten. Alle anderen Strecken sind wie gesagt, schnell, einfach und gut mit dem Minibus zu erledigen. Spannend ist eine Fahrt mit dem Minibus zudem allemal. Wer trotzdem lieber Taxi fahren möchte, für den sei noch erwähnt, daß es jetzt regulär gekennzeichnete Taxen (siehe Foto) mit genau festgesetzten Preisen in Hurghada gibt. Als Anfangspauschale berechnen diese Taxen 3,70 Pfund und für jeden gefahrenen Kilometer nochmal 0,60 Pfund obendrauf. Leider wird der Taxameter nicht mehr sehr oft eingeschalten und eine Pauschale wird zu Beginn der Fahrt verhandelt. Achtet bitte darauf, dass Ihr immer genügend kleine Schein in der Tasche habt, denn oft gibt es kein Wechselgeld. Die Fahrt sollte am Besten nach der Ankunft bezahlt werden.

 
    ZUM SEITENANFANG